Burnout-Symptome entstehen dann, wenn ein Mensch zu viel, in zu kurzer Zeit, und mit zunehmenden Fremdbestimmungsgefühlen leisten muss. Der Körper wie der Geist haben nicht mehr genügend Zeit sich zu regenerieren. Schliesslich kommt es zum Not-Stopp: das Burnout-Syndrom.

Burnout und chronische Erschöpfung

Symptome des Burnout-Syndroms:

Die Symptomatik des Burnout-Zustandes ist vielfältig, da die geistig-körperliche Balance auf intellektueller, physiologischer, immunologischer und vegetativer Ebene gestört ist. Zudem ist das psychische Motivationssystem betroffen. Folgende Symptome treffe ich in meiner Praxis immer wieder an:

Psychologische Ursachen des Erschöpfungszustandes:

In der industrialisierten Welt ist es schwierig geworden entsprechend der biologischen Aktivitäts- und Erholungsrhythmen zu leben. Das organische Wechselspiel dieser chronobiologischen Rhythmen ist aber für die Erhaltung der psychischen wie physischen Gesundheit von enormer Bedeutung.

Verschiedene psychische Faktoren führen über eine Störung der Psyche-Körper-Feedbackschleife zu einer Verzerrung der biologischen Rhythmen. Diese können beispielsweise sein:

Diese skizzierten Faktoren haben auf den Körper folgende Einflüsse:

Therapie des Burnout-Syndroms

Therapeutisch geht es zuerst darum zu identifizieren, welche Arbeits- und Selbsteinstellungen zu einer Überaktivierung des Stresssystems führen.

Die gefundenen stresserzeugenden Einstellungen werden anschliessend auf ihre biographische Verankerung überprüft. Es geht also darum zu untersuchen, ob eine an und für sich gesunde Leistungseinstellung durch negative Prägungen "vergiftet" wird. Leider finde ich hier öfters negative schulische Erfahrungen.

Die negativen Erfahrungen bearbeite ich gerne mit Hypnotherapie, EMDR und Klopftherapie (PEP). Dadurch verliert sich der hemmende Einfluss auf das Motivations- und Selbstwertsystem. Immer wieder kommt es spontan zu einer positiven Veränderung der Selbsteinstellung. Dies öffnet neue Problemlösungsperspektiven.

Der Umsetzungsprozess der neu gefundenen Lösungsmöglichkeiten geschieht anschliessend unterstützend mit Methoden aus dem NLP und der Hypnotherapie.

Ein wichtiges Therapiemodul ist auch die Reaktivierung des Selbstfeedback-Systems. Das Ziel ist hier das gute Miteinander von Arbeitsanforderungen und von persöhnlichen Bedürfnissen. Dazu werden Selbsthypnose und Entspannungsübungen eingesetzt.